A+
A-
Sie befinden sich hier:
Kanzlei Kleinlein

Rechtsschutzversicherung

Gerade seit Eröffnung des europäischen Versicherungsmarktes werden zunehmend Rechtschutz-Versicherungsverträge mit unterschiedlichem Umfange angeboten und abgeschlossen.

Dem Rechtsanwalt ist es in einer Vielzahl von Fällen nicht möglich, Auskunft darüber zu geben, ob der jeweilige Auftrag und die damit verbundenen Kosten von der Rechtschutz-Versicherung übernommen werden.

Sie sollten daher vor der Einschaltung des Anwalts sich bei Ihrer Rechtschutz-Versicherung eine sogenannte Deckungszusage einholen. Diese sollten Sie dem Anwalt aber gleich zu Beginn der ersten Besprechung vorlegen, damit er weiß, in welchem Umfang die Kosten von Ihrer Versicherung übernommen werden bzw. ob möglicherweise entstehende Mehrkosten von Ihnen zu tragen sind.

Grundsätzlich sind die angefallenen Kosten zunächst aber von Ihnen zu bezahlen, Sie können sie dann im versicherten Umfang mit Ihrer Rechtschutz-Versicherung abrechnen.

Der Rechtsanwalt selbst ist keinesfalls verpflichtet, mit Ihrer Rechtschutz-Versicherung direkt abzurechnen. Tut er es dennoch, handelt es sich um eine zusätzliche Service-Leistung, welche er Ihnen auch grundsätzlich in Rechnung stellen kann.

Dies zeigt, daß Sie also auch für den Fall, daß Sie eine Rechtschutz-Versicherung haben, mit Ihrem Anwalt offen über die Höhe der voraussichtlichen Kosten im Vorfeld reden sollten, um spätere Verärgerungen zu vermeiden.

Adresse
Anwaltskanzlei Gabriele Kleinlein
Nürnberger Straße 61
91522 Ansbach

Kontakt
Telefon 0981 96990-0
Fax 0981 96990-31
E-Mail info@kanzlei-kleinlein.de