A+
A-
Sie befinden sich hier:
Kanzlei Kleinlein

Was kostet der Anwalt?

Anwaltskosten sind gesetzlich im RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) geregelt. Die Höhe der Gebühren richtet sich in den meisten Fällen:

 

  • nach dem sogenannten Gegenstandswert, also dem Wert der Rechtsangelegenheit, in der der Anwalt tätig wird. Eine Vielzahl von Gegenstandswerten sind ebenfalls gesetzlich geregelt. So beträgt beispielsweise der Gegenstandswert in einer Sache, in der es um Unterhalt geht, immer das zwölffache des Monatsbetrages (Beispiel: monatlicher Unterhalt: 250,00 €, ergibt einen Gegenstandswert von 250,00 € x 12, also 3.000,00 €).
  • Geht es um die Geltendmachung eines Pflichtteils, ist der Wert des Pflichtteils der maßgebliche Gegenstandswert etc.
  • In gerichtlichen Verfahren wird der Gegenstandswert meist vom zuständigen Gericht festgesetzt, welches ebenfalls an die gesetzlichen Vorgaben gebunden ist.
  • Die Höhe der Gebühren auf der Basis des sich ergebenden Gegenstandswertes ist ebenfalls gesetzlich geregelt. Es gibt für jede Tätigkeit eine maximale Gebühr, die allerdings vom Rechtsanwalt unter Berücksichtigung seiner Fachkenntnis, des Arbeitsaufwandes und der Bedeutung der Angelegenheit auch maximal verlangt werden kann.

Eine Ausnahme hiervon bildet die Vergütung des Rechtsanwalts für seine Tätigkeit in Strafsachen und Ordnungswidrigkeitenverfahren (sogenannte Bußgeldsachen).

Der Gebührenrahmen, also die minimale und maximale Gebühr, die der Anwalt in solchen Fällen verlangen kann, sind ebenfalls gesetzlich geregelt. Auch hier kann er ebenfalls je nach Fachkenntnis, Bedeutung der Sache und Aufwand innerhalb des Rahmens seine Gebühren verlangen.

Adresse
Anwaltskanzlei Gabriele Kleinlein
Nürnberger Straße 61
91522 Ansbach

Kontakt
Telefon 0981 96990-0
Fax 0981 96990-31
E-Mail info@kanzlei-kleinlein.de